Seite wird geladen...

Schwimmen wird teurer - falsches Signal

Schwimmen wird teurer - falsches Signal

Die SPD trägt die allein von der CDU-Fraktion beschlossene Preiserhöhung in Höhe von 33% für Kinder und Jugendliche nicht mit. Da für unsere Gemeinde die Anerkennung als „Bad“ von grundsätzlicher Bedeutung ist und wir zudem Familienfreundlichkeit und Gesundheitsstandpunkt ganz oben auf unsere Agenda geschrieben haben, wurde in großer Einigkeit – trotz Kenntnis der immensen Kosten – der Bau des Waldschwimmbads in seiner jetzigen Ausführung beschlossen. Das neue Bad wird auch von den Menschen der Nachbarkommunen sehr viel gelobt und wegen der sozialen Preise gut angenommen. Die Preiserhöhungen würden nach Einschätzung der Verwaltung den Verlust aus dem Schwimmbadbetrieb gerade mal um etwa 10% mindern. Die SPD hätte trotz Bedenken die Erhöhung von 20% bei den Erwachsenen mitgetragen. Nicht bereit waren die Ratsmitglieder – übrigens gemeinsam mit der FDP – für die überproportionale Erhöhung bei den Kindern und Jugendlichen. Wir freuen uns über jedes Kind in unserem Bad und haben mit dem Neubau des Waldschwimmbads genau das erreichen wollen. Die SPD hat übrigens lange den Bau eines preiswerteren Naturbades empfohlen. Die Mehrkosten der Edelstahleinrichtung jetzt auf unsere Familien, Kinder und Jugendlichen abzuwälzen, empfindet die SPD als nicht sozial oder familienfreundlich.